FigurKur | Wintergemüse. Gut für das Immunsystem

FigurKur @ Ratgeber Gesundheit | Wintergemüse sind Gemüsesorten, die meist erst nach dem ersten Frost ihr volles Aroma entfalten und auch unter widrigen Bedingungen gut gedeihen. Dazu zählen Grün-, Rot-, Weiß-, Wirsing- und Blumenkohl, Steckrüben, Brokkoli, Topinambur, Rote Beete, Kohlrabi und andere Rübensorten. Sie werden regional angebaut und somit frisch und preislich deutlich unter den Exoten angeboten.

Dem Wintertief ein Schnippchen schlagen                  Frische Vitamine im Winter

Vitamin-C-Bomben unter dem Wintergemüse

Alle Kohlsorten enthalten vergleichsweise viel Vitamin C. Normalerweise ist dieses sehr empfindlich gegen Hitze und sein Gehalt in Obst und Gemüse verringert sich beim Kochen beträchtlich. Doch nicht bei Kohl. Hier ist das Vitamin C als Ascorbigen A und B gebunden, die sich beim Erhitzen aufspalten. So kann das Gemüse nach dem Kochen mehr Vitamin C als in rohem Zustand enthalten.

Ratgeber Krankenkasse … Stoffwechselkur 2017 zum Nulltarif

FigurKur Vitalanalyse

Gefällt mir  |  Gratis  |  Abnehmen  |  Stoffwechselkur  |  Entgiften

Kundenmagazin-Fitness-Studio

Außerdem ist Sauerkraut reich an Vitamin C. Allerdings verträgt auch hier das Vitamin keine Hitze. Wer Sauerkraut jedoch lieber gekocht mag, sollte es nur langsam erhitzen und noch ein bisschen rohes Kraut darunter mischen.

Ratgeber Krankenkasse | Vitalanalyse mit 100% Kostenübernahme

Vitamine FigurKur | Wintergemüse

Wirsing, ein typisches Wintergemüse, enthält viel Folsäure; die ist wichtig für die Blutbildung. Rote Bete sieht nicht nur köstlich aus, sondern ist auch appetitanregend und verdauungsfördernd. 200 Gramm Rote Bete decken bereits 50 Prozent des täglichen Folsäurebedarfs. Rote Bete schmeckt übrigens auch ungekocht: Geraspelt und als Rohkost-Salat angemacht ist sie ein besonderer Genuss.

Ernährungsberatung … 400 Euro im Monat dazuverdienen

Wintergemüse sollte sowohl als Rohkost als auch gedünstet verzehrt werden. Gerade die Abwechslung ist gut für unsere Gesundheit, denn viele Vitamine und Schutzstoffe sind hitzeempfindlich. So haben Sie die beste „Ausbeute“ und können das breite Spektrum der Inhaltsstoffe und Schutzstoffe am besten ausnutzen. Meist ist ein Vitamin besonders reich bei einer Wintergemüseart vertreten, sodass dieses auch noch nach Lagerungs- und Kochverlusten vorhanden ist – solange diese nicht zu groß werden.