FigurKur | Warum Stress dick macht

FigurKur @ Ratgeber Gesundheit | Warum Stress dick macht? Essen ist jederzeit verfügbar und wir greifen gern zu, auch ohne Hunger. Unser Gehirn sagt: „Wenn du jetzt noch etwas mehr isst, fühlst du dich besonders gut.“ So lassen kohlenhydratreiche Mahlzeiten den Stresshormonspiegel im Blut sogar ansteigen. Dass wir uns nach einem Teller Spaghetti trotzdem entspannter fühlen, hängt offenbar mit dem „Glückshormon“ Serotonin zusammen, das durch einen Kohlenhydrate-Schub angekurbelt wird.

Gelassen und gesund trotz Stress                 Dem Stress keine Chance

Dennoch ist Essen eine gute Idee, wenn man ständig unter Strom steht. Unser Körper, der bei Stress permanent in Hab-Acht-Stellung steht, hat in solchen Momenten einen höheren Energiebedarf und stellt seinen Stoffwechsel um. Um langfristig mit stressigen Situationen besser umgehen zu können, empfehlen sich: Körperlichen Stress neutralisieren – durch Antioxidantien wie Resveratrol, Grüner Tee, Chlorophyll, Vitamin E und Selen und die Energieproduktion für Körper & Geist anregen – durch Mikronährstoffe wie Co-Enzym Q10, L-Carnitin, Eisen, B-Vitamine und Cholin.

Vitalanalyse mit 100% Kostenübernahme … Ratgeber Krankenkasse

FigurKur

Wissenschaftler der Ohio State University (OSU) haben jetzt herausgefunden, warum Stress zu Übergewicht führen kann. Bei Stress werden weniger Kalorien verbrannt. Getestet wurden gesunde Frauen, die unter Aufsicht speziell zusammengestellte, fettreiche Mahlzeiten zu sich nahmen. Laut der in der Fachzeitschrift Biological Psychiatry veröffentlichten Studie verbrannten jene Probandinnen, die am Vortag eine oder mehrere Stresssituationen erlebt hatten, im Vergleich zu den Teilnehmerinnen, die 24 Stunden vorher nichts Stressiges erlebt hatten, deutlich weniger Kalorien – im Durchschnitt in 7 Stunden 104 Kalorien weniger.

Nicht weniger sondern besser essen

Anti-Stress-FigurKur | Ernährungsberatung

Chronische Anspannung und ständiger Stress haben fatale Folgen für die Figur. Dauerdruck in Job oder Privatleben erhöht das Risiko, dick zu werden. Chronische Anspannung führt häufig dazu, dass Mahlzeiten ausgelassen werden. Statt gesundem Essen gibt es oft kalorienreiche Schnellkost. Über einige Jahre hinweg kann selbst ein nur leicht erhöhter Cortisolspiegel im Blut eine deutliche Gewichtszunahme bewirken. Zudem schadet der Stress dem Herzkreislauf-System und den Blutgefäßen. Deshalb ist es so entscheidend, dass wir regelmäßig daran arbeiten, Stress zu vermeiden oder zumindest zu verringern.

Fazit: Mehr und falsch essen einerseits und weniger Kalorien verbrennen andererseits ist die Ursache, warum Stress dick macht. Verlieren Sie also keine Zeit – die Anmeldung zur Vitalanalyse mit 100% Kostenübernahme ist die Voraussetzung für die Anti-Stress-FigurKur und damit der Start zu mehr Lebensqualität und zum persönlichem Wohlfühlgewicht.

Gefällt mir         Videos          Magazin lesen          #ichdirdumir


 Ich möchte den Artikel als PDF zum ausdrucken oder nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Ernährung und Fitness suchen