So stehen Ernährung und Haut im Einklang

FigurKur | Gesunde und strahlende Haut benötigt bestimmte Nährstoffe. Rund um den Hype der Superfoods hat sich ein eigenes Forschungsgebiet formiert. Was kann die Ernährung für die Haut tun? Prof. Dr. Volker Steinkraus, Dermatologe und Leiter des Dermatologikum Hamburg, beantwortet typische Fragen aus seiner Sprechstunde.

Warum ist eine richtige Ernährung so wichtig für die Haut?

figurkur
Alle Organe im Körper, auch die Haut, werden über die Ernährung mit allen Baustoffen versorgt, damit der Stoffwechsel optimal funktioniert. Einige Nährstoffe können die Schutzmechanismen und die Regeneration der Haut unterstützen, andere regen die Bildung von Kollagen und elastischen Fasern an. Wenn wir uns langfristig ausgewogen ernähren, hat das einen positiven Effekt auf unseren Körper und ist auch an der Haut, der Hülle unseres Organismus‘, abzulesen. Über die letzten Jahre hat sich darum eine eigene Wissenschaft, die Nutricosmetics, entwickelt.

Schlafanalyse                     Vitalanalyse                    Stoffwechselkur

Müssen wir jeden Tag selbst kochen, um eine schöne Haut zu haben?

Nein! Zwar ist unsere Ernährung ein wichtiger Baustein für unsere Gesundheit, aber gerade in Bezug auf den Hautzustand muss man die Möglichkeiten realistisch einschätzen, denn es kommt nicht so viel bei der Haut an, wie wir es uns wünschen. Andere Faktoren wie Genetik und Reinigung haben einen großen Einfluss auf unser Hautbild. Es geht vielmehr darum, Mangelzustände sowie ungesundes Essen und Verhalten zu vermeiden. Viel schädlicher für die Haut sind Nikotin, Alkohol und vor allem Sonnenbäder ohne vernünftigen UV-Schutz. Mit ausreichendem Schlaf und guter Pflege können wir heute sehr viel erreichen. Außerdem kann der Körper Nährstoffe speichern, sodass die Körperzellen auch gut versorgt sind, wenn nicht jeden Tag Nachschub geliefert wird. Ernährung soll auf keinen Fall in Stress ausarten, denn dieser begünstigt die Entstehung freier Radikale, die dann wiederum unsere Haut angreifen.

FigurKur

Wie sollte also ein guter, aber entspannter Ernährungsplan aussehen?

Alle Nährstoffe, die unserem Herz-Kreislauf-System dienen, tun auch der Haut gut. Eine mediterrane Ernährung mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren, sekundären Pflanzenstoffen und Vitaminen A, C, D und E kann empfohlen werden. Das Vitamin A (in Leber, Seefisch, Eiern und Milchprodukten) kann freie Radikale abfangen und unterstützt Aufbau und Funktion der Haut. Der Vitamin-B-Komplex (in Fleisch, Fisch, Milch, Eier, Weizen, Hafer) fördert die Regeneration sowie das Haar- und Nagelwachstum. Vitamin C (in Obst und Gemüse) ist für das Immunsystem und die Bildung von Bindegewebe wichtig. Vitamin D ist wichtig für den Calciumhaushalt und stärkt möglicherweise auch das Immunsystem der Haut. Max. 30% wird durch die Nahrung aufgenommen, der Rest wird mithilfe der UVB-Strahlen der Sonne vom Körper produziert. Deshalb ist es so wichtig, regelmäßig an die frische Luft zu kommen. Das Vitamin E (in Keimen, Nüssen, Samen und ihren Ölen) wirkt extrem zellschützend und fängt freie Radikale ab. Sekundäre Pflanzenstoffe sind z.B. Carotinoide (in Karotten, Kürbis, Brokkoli und Aprikosen) und Polyphenole (in roten Weintrauben). Sie schützen vor UV-Schäden und fangen freie Radikale ab.

Die Aloe Vera Stoffwechselkur ist Preis-Leistung-Sieger

figurkurGibt es einen Zusammenhang zwischen unreiner Haut und der Ernährung?

Es gibt eindeutige Hinweise darauf, dass die Ernährung die Entstehung und den Verlauf von Akne beeinflusst. Hyperglykämische Kohlenhydrate und gesättigte Fette erhöhen den Androgenspiegel. Milchprodukte aktivieren durch einen ansteigenden Insulinspiegel die Talgdrüsen. Es lohnt sich, eine Zeitlang auf Zucker, Weißbrot, Nudeln, Butter und Michprodukte zu verzichten und zu beobachten, ob sich das Hautbild verbessert. Allerdings kann die Ernährung wenig ausrichten, wenn eine genetische Disposition zu Akne besteht. Ein instabiler Hormonhaushalt, Stress und falsche Pflegeprodukte können ebenso Auslöser unreiner Haut sein.

Diesen Texte kostenlos in eigene Webseite einfügen

Stoffwechsel FigurKur

Ich möchte den Artikel als PDF zum ausdrucken oder nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Figur, Ernährung und Fitness suchen

FigurKur Video | 5 Übungen gegen Hüftgold

FigurKur | Wenn Sie dem Hüftspeck den Kampf ansagen wollen, dann sollten Sie auf Ihre Ernährung achten und gezielt Sport treiben. Der Schlüssel zu mehr Wohlbefinden und Gesundheit ist aber nicht einfach nur „mehr Sport“. Es geht vielmehr darum, im richtigen Maß aktiv zu werden. Im Rahmen der Anti-Stress-FigurKur können nun die Teilnehmer bis zu 30 Tage ein Fitnessarmband ihrer Wahl testen.

Anmeldungen über Ratgeber Krankenkasse


Gefällt mir         VitalCheck          Magazin lesen          #ichdirdumir

Stoffwechsel-FigurKur

Ich möchte den Artikel als PDF zum ausdrucken oder nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Ernährung und Fitness suchen

FigurKur „Deine Anti-Stress-Ernährung“

FigurKur | Wieder eine ganze Arbeitswoche lang nur Kaffee, Kekse und Fast Food gehabt? Dann wird es Zeit für Ihre ganz persönliche Anti-Stress-Ernährung.

Anti-Stress-FigurKur

 Laufschritt, Stoppuhr, Tunnelblick – zu viel Stress hat Folgen: Wir verbraten Unmengen Energie. Zeit zum Auftanken? Fehlanzeige, wir haben’s eilig … Der schnelle Kick aus Kaffee, Schoki & Co. putscht kurzfristig auf, langfristig geht uns die Puste aus. Wir sind genervt, gereizt, zunehmend erschöpft. Auf Dauer werden wir krank. Ein Teufelskreis. Was tun?

 Denken Sie um! Ohne Strom brennt kein Licht, ohne Sprit fährt kein Auto, ohne Energie funktioniert auch unser Organismus nicht. Also muss Energie her, aber die richtige! Nicht, dass wir essen, sondern was wir essen entscheidet. Der Lohn der Mühe: Mehr Power für unsere Körperzellen, mehr Energie im Alltag. Schnell. Gesund. Und lecker.

Die Anti-Stress-Ernährung – Mit großem Rezeptteil. Kostenlose Lieferung

Wenn Sie wissen wollen, ob Sie ein Vitamin-Defizit haben – Nutzen Sie die Vitalanalyse mit 100% Kostenübernahme   Die Informationen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Auswertung Ihrer persönlichen Ratgeber Krankenkasse Vitalanalyse ist unverbindlich und natürlich kostenfrei. Durch den zusätzlichen CardioScan inklusive EKG-Analyse, Stress-Index, Fit-Level, Stoffwechselanalyse, Leistungsdiagnostik, Blutdruckmessung und Analyse der Körperzusammensetzung können Risiken schnell erkannt und minimiert werden.

Gefällt mir         VitalCheck          Magazin lesen          #ichdirdumir

Anti-Stress-FigurKur

Ich möchte den Artikel als PDF zum ausdrucken oder nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Ernährung und Fitness suchen

Anti-Stress-FigurKur „Wo sind die Vitamine“

FigurKur | In der Vorsorgemedizin wird der Ernährung ein immer höherer Stellenwert beigemessen, und vieles spricht dafür, dass unsere Nahrung sogar der Schlüssel zu unserer Gesundheit und Vitalität ist und eine wesentliche Rolle bei der Verhinderung und  Heilung von Erkrankungen spielt.

Anti-Stress-FigurKur
5 x Obst und Gemüse … Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag lautet die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) für genügend Vitamine, gesunde Energie und figurfreundliche Sättigung. Fünf Portionen entsprechen 600 bis 700 Gramm. So viel Pflanzenkost pro Tag schaffen nicht viele. Doch es gibt ein viel größeres Problem !

Wo sind die Vitamine ?

Viele Obst- und Gemüsesorten leiden unter Nährstoff-Schwindsucht. So stellte schon 1997 das Schwarzwaldsanatorium Obertal fest, dass im Vergleich zum Jahr 1994 ein Apfel etwa 65% an Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium, Zink etc. verloren habe. Ein Apfel enthält 2016 nur noch etwa 1 mg Vitamin C pro 100 g. Dabei sind noch nicht einmal Lagerungsverluste mit eingerechnet. Um die empfohlene Tageszufuhr von 100 mg Vitamin C zu erreichen, müssten sie rund 100 Äpfel essen. Um die Tageszufuhr von 12 mg Vitamin E zu decken, müssten Sie 100 etwa 1 kg Avocados essen … Wohl bekomms.

Sofort um Jahre jünger aussehen – Anti-Stress-FigurKur ohne Zuzahlung

Anti-Stress-FigurKurEs ist unbestreitbar und wichtig, abwechslungsreich zu essen – vor allem biologische Frischkost! Bio-Lebensmittel haben tendenziell auch etwas mehr Nährstoffe als konventionelle. Es spricht aber auch nichts gegen Nahrungsergänzungsmittel, wenn diese nicht als Ersatz gesehen werden und keine synthetischen Inhaltsstoffe beinhalten, wie künstliches Vitamin E oder isoliertes Beta-Carotin. Da Antioxidantien lieber im Team arbeiten, sollten Konsumenten darauf achten, dass sich mehrere Antioxidantien in der Nahrungsergänzung befinden, z.B. Vitamin E, Vitamin C, Coenzym Q10 und Selen. Für unterwegs machen sich dann Pulver optimal und bieten einen guten Schutz für den Kampf gegen freie Radikale. Nichts desto trotz gilt: Sie sind und bleiben eine Ergänzung.“

Der Burnout-Irrtum – Ausgebrannt durch Vitalstoffmangel

Wenn Sie wissen wollen, ob Sie ein Vitamin-Defizit haben – Nutzen Sie die Vitalanalyse mit 100% Kostenübernahme  Die Informationen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Auswertung Ihrer persönlichen Ratgeber Krankenkasse Vitalanalyse ist unverbindlich und natürlich kostenfrei. Durch den zusätzlichen CardioScan inklusive EKG-Analyse, Stress-Index, Fit-Level, Stoffwechselanalyse, Leistungsdiagnostik, Blutdruckmessung und Analyse der Körperzusammensetzung können Risiken schnell erkannt und minimiert werden.

Gefällt mir         VitalCheck          Magazin lesen          #ichdirdumir

Anti-Stress-FigurKur

Ich möchte den Artikel als PDF zum ausdrucken oder nach weiteren
interessanten Beiträgen zu Gesundheit, Ernährung und Fitness suchen